Die Wohnhäuser für Kinder und Jugendliche brauchen Unterstützung für Gruppenreisen

Die Kinder und Jugendlichen in unseren Wohnhäusern in Altona und Bahrenfeld brauchen Unterstützung bei ihren jährlichen Gruppenreisen.

In unseren drei Wohnhäusern in Altona, Bahrenfeld und Wandsbek werden 30 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren betreut, bei denen es in ihren Familien aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr weiterging. Sie finden in unseren Wohnhäusern ein Zuhause auf Zeit. In wohnlich gestalteten Räumen kommen sie bei uns zur Ruhe und erarbeiten sich wieder einen geordneten Alltag. Um einmal aus „all den Sorgen“ herauszukommen und den Jugendlichen schöne Erlebnisse zu verschaffen, unternehmen wir in jedem Sommer Gruppenreisen, in der Regel an die Nord- oder Ostsee.

Hier machen wir immer wieder die Erfahrung, dass die Gemeinschaft und das Miteinander gefördert werden. Das Vertrauen aufeinander, das auf diesen Fahrten erwächst, wirkt sich positiv auf den Alltag und die Entwicklung der einzelnen Kinder und Jugendlichen aus.

Die Mittel, der wir von den Behörden für unsere Arbeit bekommen, decken die dafür entstehenden Kosten nicht ab. Wir benötigen für die Wohnhäuser in Bahrenfeld und Altona für 2018 für die 20 Jugendlichen zwischen 13 und 19 Jahren zusammen ungefähr 5.000 €. Davon haben wir bereits 3.000 € (siehe unten). Darum bitten wir um Ihre Unterstützung und freuen uns über jede Spende!

Herzlichen Dank!

Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die Spender für “Hand in Hand in Norddeutschland” ! Nach einem Auftritt im Dezember 2017 bei NJOY haben wir 3.000 € erhalten. Vielen Dank!
Ein herzlicher Dank geht auch an die IG Metall: sie unterstützt uns durch eine Spende von 500 €!

Wir freuen uns noch über 1.500€ zur Finanzierung der Reisen! Jede Spende hilft uns!

ALTRUJA-PAGE-MO05

Kommentare sind geschlossen.